MBR


Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) bietet allen Beratung und Unterstützung an, die sich in Berlin für eine demokratische Alltagskultur einsetzen. Bei Problemen im Umgang mit rassistischen, rechtsextremen, antisemitischen oder anderen menschenverachtenden und diskriminierenden Erscheinungsformen steht Ihnen die MBR zur Seite. Durch Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort: schnell, kompetent und vertraulich.

15.12.2014 „Zentrum Schöneweide“ wird neuer Partner der Initiative „Handeln statt wegsehen“

Heute wurde die Kooperation zwischen der Initiative Handeln statt wegsehen mit dem Einkaufscenter Zentrum Schöneweide vereinbart. Ab sofort enthalten die Mietverträge des Centers die von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus entwickelten Klauseln, welche die Nutzung der Räume für rassistische, antisemitische und rechtsextreme Zwecke untersagen.

Mehr erfahren »

11.12.2014|Berlinweit Mobilisierung gegen Flüchtlinge und demokratische Gegenproteste in Berlin – Aktualisierte Übersicht & Einschätzung

Die Welle rassistischer Aufmärsche gegen die Unterbringung von Geflüchteten in Berlin reißt nicht ab. Noch immer finden regelmäßig Aufmärsche an verschiedenen Wochentagen statt. Die Teilnehmenden setzen sich aus Anwohner_innen, rassistischen Bürger_innen und Neonazis zusammen. Letztere übernehmen immer mehr strukturelle Aufgaben. Zu beobachten ist allerdings auch: Mittlerweile stellen sich immer mehr engagierte Berliner_innen den Rechtsextremen in den Weg.

Mehr erfahren »

05.12.2014 Rassismus widersprechen! Denn vor Gott sind alle gleich

Mainzer Erklärung // Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche + Rechtsextremismus (BAG K+R) spricht sich zum Abschluss ihrer bundesweiten Konferenz dafür aus, Flüchtlinge zu schützen und Rassismus zu widersprechen. Die Arbeitsgemeinschaft richtet klare Forderungen an Politik, Gesellschaft und Kirche. Wir dokumentieren hier die Mitteilung der BAG K+R:

Mehr erfahren »

02.12.2014|Berlinweit Vernetzt gegen Nazis

Unser Partner-Projekt Berlin gegen Nazis präsentierte heute auf einer Pressekonferenz im Heimathafen Neukölln die kostenlose App GEGEN NAZIS. Die zum Download bereitstehende Smartphone-App setzt neue Maßstäbe in der zivilgesellschaftlichen Mobilisierung.

Mehr erfahren »

18.11.2014|Berlinweit Neue Welle von rassistischer Mobilisierung - Berlin steht einer der größten rassistischen Aufmärsche der letzten Jahre bevor

Mit großer Sorge beobachten wir derzeit eine massive, rassistische Mobilisierung gegen Flüchtlinge in mehreren Bezirken. Maßgeblich getragen werden diese rassistischen Proteste von organisierten Rechtsextremisten. Dabei gelingt es ihnen immer stärker die Anwohner_innen einzubinden. Hier ist unsere Analyse der Situation.

Mehr erfahren »



nach oben