MBR

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) bietet allen Beratung und Unterstützung an, die sich in Berlin für eine demokratische Alltagskultur einsetzen. Bei Problemen im Umgang mit rassistischen, rechtsextremen, antisemitischen oder anderen menschenverachtenden und diskriminierenden Erscheinungsformen steht Ihnen die MBR zur Seite. Durch Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort: schnell, kompetent und vertraulich.

AKTUELLES

MBR

15.01.2018 Wolfgang Tillmans interviewt die MBR

Die Bilder von Fotograf Wolfgang Tillmanns feiern die Schönheit einer inklusiven Freiheit, ohne dabei den Zusammenhang des Privaten und des Politischen auszublenden. Seit der Jahrtausendwende nimmt Tillmans in seiner Arbeit verstärkt direkten Bezug auf gesellschaftspolitische Veränderungen. In seinem Buch "Jahresring 64" hat er Wissenschaftler, Publizisten, Politiker und Experten um ihre Einschätzung der gesellschaftlichen Situation gebeten und zahlreiche Interviews geführt. Auch unsere Projektleiterin Bianca Klose wurde von ihm interviewt.

Mehr erfahren »

11.01.2018 Neuauflage unserer Jugendbroschüre

Mit der preigekrönten Broschüre “Integrierte Handlungsstrategien zur Rechtsextremismus-Prävention und -Intervention bei Jugendlichen” hat die MBR bereits 2006 Maßstäbe gesetzt. Jetzt ist die dritte, aktualisierte Auflage der Handreichung erschienen.

Mehr erfahren »

11.01.2018 Gastbeitrag für die Bundeszentrale für politische Bildung

Rechtsextreme Orientierungen bei Jugendlichen zu erkennen, mit ihnen umzugehen und sie differenziert einzuordnen, sind nach wie vor große Herausforderungen für die Jugendarbeit. Für die Bundeszentrale für politische Bildung haben wir einen Artikel zum Umgang mit rechtsextrem orientierten Jugendlichen in Jugendeinrichtungen geschrieben.

Mehr erfahren »

05.01.2018|Berlinweit Altbekannte Akteure und neue Auseinandersetzungen - unser Jahresrückblick 2017

Neonazistische Großaufmärsche, Provokationen der „Identitären Bewegung“ und neue Brandanschläge: Das Jahr 2017 brachte für die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) verschiedene Entwicklungen und Herausforderungen.

Mehr erfahren »

20.12.2017 Am Anfang stand der Schock

Sie engagieren sich gegen den Rechtsruck und werden deshalb von Rechtsextremen bedroht. Im neusten Text aus dem Schattenbericht von MBR und apabiz, berichtet die Initiative „Neuköllner Buchläden gegen Rechtspopulismus und Rassismus“ über ihre Arbeit.

Mehr erfahren »


nach oben