MBR


Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) bietet allen Beratung und Unterstützung an, die sich in Berlin für eine demokratische Alltagskultur einsetzen. Bei Problemen im Umgang mit rassistischen, rechtsextremen, antisemitischen oder anderen menschenverachtenden und diskriminierenden Erscheinungsformen steht Ihnen die MBR zur Seite. Durch Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort: schnell, kompetent und vertraulich.

MBR

21.09.2016|Berlinweit Rechtspopulistischer Wahlerfolg ist keine Überraschung

Rund 14 Prozent der Zweitstimmen, 25 Sitze im Abgeordnetenhaus, davon fünf Direktmandate und in Fraktionsstärke in allen Bezirksverordnetenversammlungen - der Wahlerfolg der AfD war zwar abzusehen, ist in dieser Form dennoch besorgniserregend. Politik und Zivilgesellschaft steht nun viel Arbeit bevor, um mit rassistischen und rechtsextremen Ausfällen im Landesparlament und auf Bezirksebene handlungssicher umzugehen. Die MBR ist bereit, mit ihrer Expertise alle Demokrat_innen zu beraten, die jetzt Unterstützung brauchen.

Mehr erfahren »

16.09.2016 UPDATE: Die „Identitäre Bewegung“ – wer steckt dahinter?

Die „Identitäre Bewegung“ (IB) versteht sich als aktivistischer Arm der Neuen Rechten. Mit öffentlichkeitswirksamen, provokativen Aktionen versuchen sie, auf sich aufmerksam zu machen. Mit der Besetzung des Brandenburger Tores Ende August gelangen die Rechtsextremen deutschlandweit in die Medien. Bundesweit hat die Gruppe nach Schätzungen rund 400 Mitglieder [1]. In Berlin gibt es rund 20 „Identitäre“, einige davon sind gleichzeitig in der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA) aktiv

Mehr erfahren »

13.09.2016|Berlinweit Bürgermeister-Besuch bei der MBR

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat am Dienstag den 13. September zusammen mit SPD Generalsektretärin Katarina Barley die MBR besucht. Gemeinsam informierten sie sich über die Arbeit und die aktuellen Herausforderungen für die MBR.

Mehr erfahren »

07.09.2016 Kein Platz für braune Hetze an unserer Schule

Schulhof-CD, rassistische Flyer und rechtsextreme Aufkleber. Während des Wahlkampfes gibt es immer wieder Versuche von Rechtsextremen ihre Propaganda an Schulen zu verteilen. Wir haben deshalb die Handlungsmöglichkeiten für Schulleitungen und Kollegien zusammengefasst und zum Download bereitgestellt.

Mehr erfahren »

26.08.2016 Interview im Sammelband "Land im Stress"

Ein ausführliches Gespräch mit der MBR-Projektleiterin Bianca Klose zum Thema rechtsextreme Mobilisierung gegen Flüchtlinge findet sich in dem neuen Sammelband „Land im Stress". Herausgeber Peter Kuleßa hat Sabine Hark, Wilhelm Heitmeyer, Andrej Holm, Axel Honneth, Bianca Klose, Dirk Kurbjuweit, Oliver Nachtwey, Werner A. Perger, Armin Schäfer und Joseph Vogl über die Herausforderungen für sozialen Zusammenhalt und Demokratie in Deutschland interviewt.

Mehr erfahren »



nach oben