MBR

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) bietet allen Beratung und Unterstützung an, die sich in Berlin für eine demokratische Alltagskultur einsetzen. Bei Problemen im Umgang mit rassistischen, rechtsextremen, antisemitischen oder anderen menschenverachtenden und diskriminierenden Erscheinungsformen steht Ihnen die MBR zur Seite. Durch Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort: schnell, kompetent und vertraulich.

AKTUELLES

MBR

09.04.2018 Überblick zur rechtsextremen Anschlagsserie in Neukölln

Seit Sommer 2016 sammelt die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin kontinuierlich alle Informationen zu rechtsextremen Angriffen, die der Anschlagsserie in Neukölln zugeordnet werden können. Im Folgenden finden Sie einen Überblick zu allen Vorfällen. Die Liste wird laufend aktualisiert.

Mehr erfahren »

03.04.2018 Mobile Beratungsteams einigen sich auf gemeinsame Grundsätze

Mobile Berater_innen aus allen Bundesländern haben im Oktober 2017 ein Papier verabschiedet – Jetzt liegen diese Grundsätze in Form einer neuen Broschüre vor.

Mehr erfahren »

23.03.2018 Neuköllner Engagierte unter Druck

Das zivilgesellschaftliche "Bündnis Neukölln - Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt" hat im vergangenen Jahr an einem Wochenende das Festival "Offenes Neukölln" mit weit über 100 Veranstaltungen durchgeführt. Jetzt steht das Bündnis aufgrund absurder Verdächtigungen für das nächste Fest ohne Geld da.

Mehr erfahren »

23.02.2018|Berlinweit Einschätzung zum rechtsextremen Aufmarsch am 3. März

Der rechtsextreme Zusammenschluss „Wir für Deutschland“ (WfD) plant für Samstag, den 3. März 2018 erneut einen Aufmarsch durch Berlins Innenstadt. Wieder ist mit einer dreistelligen Zahl von Teilnehmer_innen zu rechnen.

Mehr erfahren »

13.02.2018|Berlinweit Einschätzung zum rassistischen „Marsch der Frauen“ am 17.02.2018

Unter dem Motto „Wir sind kein Freiwild…, Nirgendwo!!!“ wird bundesweit für den 17. Februar 2018 nach Berlin mobilisiert. Der rassistische „Marsch der Frauen“ soll nach eigenen Aussagen der Veranstalter_innen um 15 Uhr am U-Bahnhof Hallesches Tor im Ortsteil Kreuzberg starten und bis zum Kanzleramt in Mitte führen.

Mehr erfahren »


nach oben