Aktuelle News

06.06.2017|Berlinweit Einschüchterung als Strategie

Schneller, aktueller und überall abrufbar. Den Schattenbericht von apabiz und MBR gibt es ab sofort als monatlich aktualisierte Online-Version. Der erste Text stammt von uns und beschäftigt sich mit der rechtsextremen Angriffsserie in Neukölln.

Mehr erfahren »

24.05.2017 Neonazikundgebung für Horst Mahler

Die rechtsextreme Partei "Die Rechte" bewirbt für Sonntag 28.05. unter dem Motto „Keine Auslieferung an die BRD-Gesinnungsjustiz – Freiheit für Horst Mahler“ Kundgebungen in vier Städten. In Berlin soll eine Kundgebung vor der ungarischen Botschaft Unter den Linden/Wilhelmstraße stattfinden. Von 16.00 - 18.00 Uhr ist eine entsprechendeVersammlung mit 20 Teilnehmern angemeldet.

Mehr erfahren »

24.04.2017 Experten-Interview zur Arbeit der Mobilen Beratungen

Die neue Ausgabe von "Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit" aus dem Wochenschau Verlag beschäftigt sich mit dem gesellschaftlichen Rechtsruck in Deutschland. MBR-Projektleiterin Bianca Klose und weitere Kolleg_innen geben in dem Heft für den Bundesverband Mobile Beratung ein langes Interview zum Thema "Neues gesellschaftliches Engagement - eine Antwort auf Rechtspopulismus".

Mehr erfahren »

10.04.2017|Berlinweit Neue Handreichung gegen rechte und rechtsextreme Bedrohungen

Was tun, wenn Rechtsextreme engagierte Menschen beschimpfen und bedrohen? Wie können sich Menschen bei rechten Drohanrufen und -mails sowie anderen Einschüchterungsversuchen schützen? Eine neue Handreichung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) gibt konkrete Tipps zum Umgang mit Beleidigungen, Störaktionen, Angriffen und anderen Bedrohungen – auch zur Prävention, um auf solche Situationen vorbereitet zu sein.

Mehr erfahren »

23.03.2017 Klare Positionen beziehen

Für das AWO-Magazin "Ansicht" hat unsere Projektleiterin Bianca Klose einen Kommentar zum aktuellen Rechtsruck geschrieben. Ihr Fazit: "Derartige Auseinandersetzungen mögen mühsam und oft unangenehm sein: Wir sollten jedoch konsequent eine klare Haltung gegen rassistische, antisemitische und rechtsextreme Äußerungen einnehmen, um den demokratischen gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken."

Mehr erfahren »

nach oben