Aktuelle News

06.11.2017 Fachtext für das Rechtsextremismus-Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung

Für die Bundeszentrale für politische Bildung haben wir einen Text zum Umgang mit rechtsextrem orientierten Jugendlichen in Jugendeinrichtungen geschrieben. Rechtsextreme Orientierungen bei Jugendlichen zu erkennen, mit ihnen umzugehen und sie differenziert einzuordnen, sind nach wie vor große Herausforderungen für die Jugendarbeit.

Mehr erfahren »

06.11.2017 Die AfD im Spannungsfeld zwischen Relativierung und Instrumentalisierung des Antisemitismus

Der neuste Artikel aus dem Schattenbericht beschäftigt sich mit der Frage, wie es bei der AfD um antisemitische Tendezen steht. Die Kolleg_innen der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) schreiben: Demokratische Akteur_innen stehen beim Umgang mit der AfD nicht nur vor der größten Herausforderung seit Jahrzehnten – sie stehen generell in der Pflicht, mit jeder Form des Antisemitismus die kritische Auseinandersetzung zu suchen.

Mehr erfahren »

02.11.2017 Neue Mitarbeiter_innen gesucht

Zur Verstärkung des Teams sucht die MBR zum 01.01.2018 (Arbeitsbeginn: 02.01.2018) zwei Mobile Berater_innen. Die Stellen haben einen Umfang von 30-40 Wochenstunden und werden in Anlehnung an TV-L Berlin 11 vergütet. Sie sind bis zum 31.12.2018 befristet, mit Option auf Verlängerung.

Mehr erfahren »

24.10.2017|Neukölln NPD-Kundgebung am 29.10. in Neukölln

In Neukölln wollen wie in den Vorjahren am 29.10. Rechtsextreme an den verstorbenen Neonazi Jürgen Rieger erinnern. Höchstwahrscheinlich wird dies in der Nähe des Vivantes Krankenhauses Neukölln geschehen. Der genaue Kundgebungsort steht noch nicht fest.

Mehr erfahren »

06.10.2017 Empfehlungen zur Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus in Parlamenten

Zur Bundestagswahl veröffentlicht der Bundesverband Mobile Beratung e.V. einen gekürzten Auszug aus der Broschüre „Wir holen uns unser Land und unser Volk zurück - Empfehlungen zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien in Parlamenten und Kommunen“, die in Kooperation mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin und dem Kulturbüro Sachsen erstellt wurde und in Kürze erscheinen wird.

Mehr erfahren »

nach oben