Aktuelle News

24.02.2017|Mitte Einschätzung zum rechtsextremen Aufmarsch am 4. März

Erneut planen Rechtsextreme einen „Großaufmarsch“ unter dem Motto „Merkel muss weg!“ im Zentrum Berlins. Am Samstag, den 4. März 2017 droht damit wieder eine bis zu vierstellige Anzahl Rechtsextremer zu einem flüchtlingsfeindlichen Aufzug am Hauptbahnhof zusammenzukommen. Wie die Male zuvor, organisiert die rechtsextreme Gruppe „Wir für Berlin – Wir für Deutschland“ die Versammlung.

Mehr erfahren »

01.11.2016|Mitte Rechtsextremer Aufmarsch am 05. November

Erneut steht Berlin ein großer rechtsextremer Aufmarsch bevor. Für Samstag, den 5. November 2016, ist in Mitte eine Demonstration unter dem Motto „Merkel muss weg!“ geplant. In diesem Jahr fanden bereits am 12. März, 7. Mai 2016 und 30. Juli solche Versammlungen in Berlin statt. Für den 4. März 2017 ist bereits ein fünfter Aufmarsch unter dem Motto angekündigt. Der Startpunkt der Rechtsextremen ist um 15 Uhr vor dem Hauptbahnhof. Wieder wurde der Aufmarsch im Namen der rechtsextremen Gruppe „Wir für Berlin – Wir für Deutschland“ angemeldet. Hier finden Sie unsere Einschätzung.

Mehr erfahren »

04.05.2015|Mitte UPDATE: Rechtsextreme Aktivitäten am 8. und 9. Mai

Ausgerechnet am Tag der Befreiung will die NPD erneut provozieren. Nach MBR-Informationen hat die rechtsextreme Partei für den 8. Mai eine Kundgebung mit 25 Teilnehmern in Karlshorst und eine weitere in Buch angemeldet. Am Tag darauf wollen Reichsbürger, Hooligans, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker vor dem Reichstag aufmarschieren.

Mehr erfahren »

31.07.2014|Mitte NPD Kundgebung am 1. August

Die NPD will am morgigen Freitag um 17 Uhr vor dem Brandenburger Tor aufmarschieren. Das krude Motto der Kundgebung ist: “100. Jahrestag deutsche Mobilmachung zum 1. Weltkrieg".

Mehr erfahren »

17.09.2013|Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Neukölln "Pro Deutschland" plant erneut Tour durch Berlin

Nicht nur die NPD versucht vor der Bundestagswahl mit rassistischen Inhalten auf Stimmenfang zu gehen. Bereits zum zweiten Mal reist die rechtspolulistische Partei "Pro Deutschland" durch Berlin, um vor Moscheen, linken Einrichtungen und dem Camp am Oranienplatz Kundgebungen abzuhalten. Die Veranstaltungen sind für Freitag und Samstag, 20./21. September in Neukölln, Wedding und Friedrichshain-Kreuzberg geplant. Das Bündnis Neukölln ruft zum Protest gegen "Pro Deutschland" an beiden Tagen. Wir dokumentieren den Aufruf samt Tourdaten:

Mehr erfahren »

nach oben