Aktuelle News

22.07.2016|Treptow-Köpenick Pizza statt Rechtsrock – Beirat Schöneweide zieht positive Bilanz

Sie galt lange als die „Braune Straße“ Berlins. Rechtsextreme Kneipen, Geschäfte und Neonazi-WGs befanden sich hier. Aufmärsche, Schmierereien und Gewalttaten häuften sich. Nach drei Jahren intensiver Zusammenarbeit von Landes- und Bezirkspolitik, Verwaltung und Zivilgesellschaft sieht es in der Brückenstraße in Schöneweide heute anders aus.

Mehr erfahren »

02.11.2015|Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick Vier rechtsextreme Aufmärsche an einem Abend

Gleich drei rechtsextreme Veranstaltungen finden am heutigen Montag, 2. November in Berlin statt. "Wir für Berlin & Wir für Deutschland" startet um 18.30 Uhr vom S-Bhf Mehrower Allee zum Helene-Weigel-Platz. Der zweite Aufmarsch von "Patrioten Berlin"/"Bärgida" beginnt um 19.30 Uhr vom Helene-Weigel-Platz zur Marzahner-Promenade. Außerdem will die NPD um 18:30 Uhr am S-Bahnhof Schöneweide aufmarschieren. Bärgida trifft sich zudem um 18:30 Uhr am Hauptbahnhof.

Mehr erfahren »

09.06.2015|Treptow-Köpenick Neues zu Strafverfahren gegen Sebastian Schmidtke (NPD)

Der Berliner NPD-Landesvorsitzende und Treptow-Köpenicker BVV-Verordnete Sebastian Schmidtke sieht sich mit einer weiteren Anklage im Zusammenhang mit dem gewaltbereiten Neonazi-Netzwerk „Nationaler Widerstand Berlin“ (NW Berlin) konfrontiert. Andere Verfahren warten auf Berufungsentscheidungen oder wurden vorläufig eingestellt.

Mehr erfahren »

26.05.2015|Treptow-Köpenick Gedenken an die Befreiung und Abwehr rechtsextremer Störungen

In der Sitzung der BVV Treptow-Köpenick am 7. Mai 2015 wurde der Befreiung vom NS-Regime gedacht. Außerdem gingen Sitzungsleitung und demokratische Verordnete konsequent und gut nachvollziehbar begründet gegen die unablässigen Störungen durch den rechtsextremen Verordneten Fritz Liebenow vor.

Mehr erfahren »

13.11.2014|Treptow-Köpenick 15.11.2014: Solidaritäts-Kundgebung für Flüchtlinge in Köpenick

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus Treptow-Köpenick lädt für Samstag 15:30 Uhr zu einer Mahnwache unter dem Motto „Solidarität mit Flüchtlingen statt Ausgrenzung!“.Die Mahnwache wird im Köpenicker Allendegebiet 2 in der Alfred-Randt-Straße 19 stattfinden, wo für Dezember die Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft in Containerbauweise geplant ist, das erste von sechs Wohncontainerdörfern in Berlin.

Mehr erfahren »

nach oben