Aktuelle News

AKTUELLES

21.09.2018|Berlinweit Rechtsextremer „Tag der Nation“ am 3. Oktober

Zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2018 planen Rechtsextreme erneut einen größeren Aufmarsch in Berlin.  Die Gruppe „Wir für Deutschland“ ruft seit Monaten für dieses Datum zu einer „Großdemo“ unter dem Motto „Tag der Nation“ auf, die auf dem Europaplatz am Hauptbahnhof beginnen soll. Angemeldet sind 1000 Teilnehmende. Wie realistisch diese Zahl ist, lässt sich angesichts der Entwicklungen in Chemnitz und Köthen schwer vorhersehen. Ob es den Veranstaltenden gelingt, die Dynamik dieser bundesweiten Ankündigung für ihre Versammlung zu nutzen, scheint derzeit fraglich, ist jedoch nicht auszuschließen

Mehr erfahren »

28.08.2018 Nazi-Rochade in Berlin

Am 18. August zogen rund 700 Neonazis ohne größere Störungen durch Berlin, um dem Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß zu huldigen. Aufgrund einer unattraktiven Route und um Gegenproteste zu umgehen, wurde der Aufmarsch kurzfristig von Spandau nach Friedrichshain und Lichtenberg verlegt. Es bleibt zu befürchten, dass sich solche Szenen in Zukunft wiederholen. Die Kolleg_innen vom apabiz haben eine umfassende Analyse des Aufmarsches veröffentlicht, die wir an dieser Stelle dankend teilen.

Mehr erfahren »

27.08.2018 Challenging Supremacism - Konferenz in Berlin

Was treibt eine junge Generation dazu rechtsextremen oder islamistischen Gruppen beizutreten? Wie kann ihre Dynamik von innen heraus analysiert werden? Woher kommt die Faszination für rechtsextreme Propaganda? Eine Konferenz zur Praxis politischer, investigativer und aktivistischer Infiltration rechtsextremer Gruppen sucht nach Antworten.

Mehr erfahren »

21.08.2018 Dialogbereiter mit neuer Broschüre zur Arbeit mit Geflüchteten

Eine lesenswerte Broschüre hat das Projekt Dialogbereiter veröffentlicht. "Gemeinsam gestalten" beschäftigt sich auf 45 Seiten mit den Phasen der Integration und zentralen Herausforderungen und Wünschen aus der Sicht Geflüchteter sowie mit Bedürfnissen von Ehrenamtlichen und Tipps für die Interaktion mit der Nachbarschaft von Unterkünften. Auch MBR-Projektleiterin Bianca Klose kommt in einem Interview zu Wort und unsere Broschüren zum Thema werden vorgestellt.

Mehr erfahren »

06.08.2018|Spandau Aktualisierte Einschätzung zum Rudolf-Heß-Marsch am 18. August 2018 (Stand: 16.08.2018)

Mehr als 1.000 Neonazis erschienen im vergangenen Jahr in Berlin, seit April dieses Jahres wird für den 18. August 2018 erneut ein Aufmarsch zum Gedenken an Rudolf Heß angekündigt. Der Aufmarsch anlässlich des Jahrestages des Suizids des Hitler-Stellvertreters soll wieder [1] unter dem Motto „Mord verjährt nicht“ in räumlicher Nähe zum Standort des ehemaligen alliierten Kriegsverbrechergefängnisses durch den Bezirk Spandau führen. Die Beteiligung einer vierstelligen Anzahl an rechtsextremen Teilnehmenden ist auch in diesem Jahr, trotz schwächerer Mobilisierung, nicht unrealistisch. Hinzugekommen ist im Jahr 2018 eine zweite,  zeitlich parallele rechtsextreme Anmeldung von Friedrichshain nach Lichtenberg.  Hier finden Sie unsere aktuelle Einschätzung zur neonazistischen Versammlungslage an diesem Samstag.

Mehr erfahren »

nach oben
Print Friendly, PDF & Email