Fußball-Fanaktion gegen Rechtsextremismus

Die Fans vom Fußballverein Tennis Borussia wollen am Sonntag den 24. Februar 2013 ein deutliches Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. An diesem Tag spielt TeBe gegen den TSV Rudow, dessen Spiele leider immer wieder von Rechtsextremen besucht werden. Eine Kundgebung gegen rechts und eine Gedenkfeier sind geplant. Treffpunkt der TeBe-Fans ist um 12 Uhr am U-Bahnhof Neukölln.

Hier der Aufruf:
WIR DULDEN KEINE NAZIS, NIRGENDS!

Davor: Erinnerung an Heinrich Stahl* Geb. 13. April 1868 in Berlin; gest. 4. November 1942 im Ghetto Theresienstadt.

Die seit 20 Jahren existierende Gedenktafel, am Haus Alt Rudow 41 die an den ehemaligen Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde zu Berlin von 1933-1942 erinnert, wird immer wieder geschändet. Darauf wollen wir mit einer Kundgebung gemeinsam hinweisen.

Anschließend besuchen wir das Fußball-Spiel TSV Rudow gegen Tennis Borussia auf dem Fußballplatz Stubenrauchstraße. Auch diesmal haben wieder etliche bekannte Neonazis ihr Erscheinen beim TSV-Rudow angekündigt. Dagegen wollen TeBe-Fans gemeinsam mit AntifaschistInnen ein Zeichen setzen!

Treffpunkt 12:00 U-Bhf Neukölln, Abfahrt 12:15
Kundgebung Alt Rudow 41, 13.00 Uhr
Anpfiff Sportplatz Stubenrauchstraße: 14.30 Uhr

*Tennis Borussia Aktive Fans (TBAF), Antifa-AG Neukölln, Antifaschistische Initiative Moabit, Berliner VVN-BdA/BO 8. Mai*

nach oben
Print Friendly, PDF & Email