Umgang mit Rechtsextremen bei Veranstaltungen und Infoständen