Berliner Zivilgesellschaft positioniert sich gegen rechtsextreme und rechtspopulistische Einstellungen

Über 50 Träger zivilgesellschaftlicher Projekte und Einrichtungen haben sich in einer gemeinsamen Erklärung für eine solidarische, inklusive und demokratische Stadt ausgesprochen.
Dies geschieht zu einem Zeitpunkt, an dem „“die Diffamierung der demokratischen Zivilgesellschaft zu einem Arbeitsschwerpunkt der AfD-Fraktionen“ geworden“ ist, so die Analyse der MBR zu Beginn des Jahres.

Hier geht’s zum ganzen Artikel.

nach oben
Print Friendly, PDF & Email