Die dunkle Seite des Fußballs

Das Berliner Abendblatt berichtet über rechtsextremen Hooliganismus im Fanspektrum des TSV Rudow 1888. Nachdem der Verein während der letzten Jahre für Negativ-Schlagzeilen sorgte, ist nun eine Änderung der Vereinssatzung geplant, um deutlich zu unterstreichen, dass Gewalt jedweder Richtung ablehnt wird. Auch unser Kollege Ulrich Overdieck kommt im Artikel zu Wort. Er begrüßt die Initiative und betont: „Wichtig ist es, diese Aussagen im Verein als Kultur zu leben.“

Hier geht’s zur Online-Version des Artikels

nach oben
Print Friendly, PDF & Email