Linke wollen erneuten rechtsextremen Aufmarsch zu Ehren von Rudolf Heß verhindern

Wieder wollen Rechtsextreme durch Spandau marschieren und Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß gedenken. Dagegen wird zu breiten Protesten mobilisiert.

„“Die Wiederaufnahme der bundesweiten Heß-Märsche kann als Ausdruck einer Rückbesinnung der Neonaziszene auf das zutiefst bindende Identitätsthema der Verherrlichung des Nationalsozialismus gedeutet werden““, zitiert die Junge Welt die Einschätzung der MBR zum Heß-Aufmarsch.

Hier geht’s zum Artikel.

nach oben
Print Friendly, PDF & Email