Manja Kasten im Gespräch mit der Berliner Zeitung

Zum Verbot der rechtsextremen Vereinigung „Combat 18“ sprach MBR-Kollegin Manja Kasten mit der Berliner Zeitung über die eher geringe Bedeutung der Gruppierung für Berlin: „In jüngster Zeit ist aber aufgefallen, dass sich Rechtsextremisten in Berlin positiv auf das Label beziehen“, sagt Manja Kasten von der MBR. „Meist sind es jüngere Rechtsextremisten, die sich unter anderem an der NPD-Schutzzonenkampagne beteiligen und Kleidung mit den Symbolen der Gruppe tragen.“

Hier geht’s zum ganzen Artikel

nach oben
Print Friendly, PDF & Email