Rechtsextremer Frauenmarsch in Kreuzberg

Die feministische Aktivistin Pazhareh Heidari erklärt, warum Feminismus immer auch antirassistisch sein muss und Frauenrechte nicht für rassistische Hetze instrumentalisiert werden dürfen. Das müsse man dem Frauenmarsch am Samstag entgegensetzen. Die MBR rechnet für den rechtsextremen Frauenmarsch mit einer Teilnehmendenzahl im mittleren dreistelligen Bereich.

Hier geht’s zum Artikel.

nach oben
Print Friendly, PDF & Email